Eisstöcke auf Eisstockbahn auf Zeche Zollverein

Tipps für die Zeit zwischen den Jahren in Essen

Weihnachten liegt hinter uns und Silvester steht vor der Tür. In der Woche »zwischen den Jahren« haben die Glücklichen unter uns nichts wirklich Dringendes zu tun. Schöne Dinge in Essen, die ihr zwischen den Jahren machen könnt, verraten wir euch hier.

Eisstockschießen an der See-Bar am Baldeneysee

Eisstöcke auf Eisstockbahn an der See Bar am Baldeneysee
© Eisstock24

Die See-Bar direkt am Baldeneysee ist nicht nur im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel, im Winter geht es hier erst richtig los! Hier könnt ihr auf auf der neuen, 14 Meter langen, Bahn im liebevoll gestalteten Außenbereich Eisstockschießen spielen und dabei Glühwein trinken. Genau so schön wie draußen geht es drinnen weiter, wo es auch einen Wintergarten mit Seeblick gibt. Das Essen in der See-Bar ist dabei nicht nur lecker, sondern auch hochwertig – die Wochentafel wartet mit verschiedenen saisonalen Gerichten auf. 

Hoch hinaus in der Kletterpütt 

Indoor Bouldern und Klettern in einer große Halle
© Kletterpütt

In der alten Zeche Helene könnt ihr euch dank modernen, aufwändig konstruierten Kletterwänden, mit Rissen, Spalten und Überhängen, so richtig austoben. Wem das noch nicht genug Adrenalin in die Adern treibt, der kann im der geräumigen Boulderecke die Welt auf den Kopf stellen.

Eine Partie Minigolf im Schwarzlicht mit 3D-Effekten spielen

Minigolfanlage im Schwarzlicht
© Schwarzlicht Semester 

Nahe Einkaufszentrum Limbecker Platz bietet die 3D-Schwarzlicht-Indoor-Minigolfanlage ein ungewöhnliches Freizeitvergnügen für Groß und Klein an. Bei Schwarzlicht Semester werdet ihr mit speziellen Brillen ausgestattet und golft euch damit durch eine bunte Schwarzlichtwelt. Eingelocht wird in eine fantastische 3D-Spielwelt aus Farbe, Licht und Illusionen: Riesige Bäume strecken ihre Äste aus, Planeten schweben durch das Weltall, wilde Tiere und Drachen lauern an der Mauer. Das Schwarzlicht sorgt dafür, dass die 18 Bahnen mit ihren Hindernissen trotzdem gut zu erkennen sind. Je nach Geschick und Größe der Gruppe solltet ihr circa 90 Minuten einplanen pro Runde. 

Schlittschuhlaufen auf der Zollverein-Eisbahn

Eisbahn auf Zeche Zollverein in Abenddämmerung
© Jochen Tack | Stiftung Zollverein

Noch bis 9. Januar bietet die Zollverein-Eisbahn auf dem UNESCO-Welterbe Eislaufvergnügen für Groß und Klein – es gilt die 2G-Regel. Einen Schlittschuhverleih plus gemütliches Winterdorf für den kleinen Snack und Heißgetränke zwischendurch gibt es hier selbstverständlich auch. Im Lichterglanz der illuminierten Kokerei könnt ihr den ein oder anderen Winzerglühwein oder aber Hot-Cocktail einnehmen.

Zwischen den Jahren ins Museum gehen

Ruhr Museum auf Zeche Zollverein
© Ruhr Museum

Gute Nachrichten für alle Kunst-Fans: Auch zwischen den Jahren haben die Museen geöffnet. Zwar bleiben die Türen am 31. Dezember geschlossen, aber am 26. Dezember sind alle Museen wie an Feiertagen geöffnet, zudem gelten vom 27. bis 30. Dezember die regulären Öffnungszeiten. 

Unsere Empfehlungen: Im Ruhr Museum ist die neue Sonderausstellung »Eine Klasse für sich. Adel an Rhein und Ruhr« zu erleben. Auf der 12-Meter-Ebene wird erstmalig mit über 800 kostbaren Kulturgütern die gesamte Geschichte des Adels im Ruhrgebiet von den Anfängen im Frühmittelalter bis heute in einer Sonderschau gezeigt. In dem für die Ausstellung entworfenen Glaspalast werden viele prächtige Schätze vor den rauen Wänden der Betonbunker in Szene gesetzt. Viele davon sind erstmals in einer Ausstellung zu sehen und kommen aus dem Privatbesitz vieler Adeliger. Außerdem könnt ihr Mustafas Traum, die Galerieausstellung mit 150 Fotografien von Henning Christoph zum türkischen Leben in Deutschland 1977-1989 auf der 21-Meter-Ebene entdecken. 

Moving Krippenspielers im Grillo-Theater 

Theater im Lichterglanz
© offguide

Für alle, die es schräg und gleichzeitig musikalisch mögen: Das »Jazz in Essen«-Konzert am 29. Dezember im Grillo-Theater steht unter dem Motto »Moving Krippenspielers«. Matthias Schriefl (Blech, Baritonsaxofon, Alphorn) präsentiert Besinnlichkeits-Ohrwürmer in einer mitreißend-abgefahrenen Show. Sechs Akteure, fast 30 Instrumente, weihnachtliche Kostüme, Gesang, Volkstänze sind Zutaten dieser Weihnachtsgeschichte, in der Blasmusik auf Jazz, Balkan, Calypso, Funk, Punk, Reggae und Disco-Beat trifft.

Essener Weihnachtscircus

Circus Zelt vor herbstlichem Himmel
© Essener Weihnachtscircus

Bis 2. Januar heißt es beim Essener Weihnachtscircus in dem großen Zelt am Campingpark im Löwental: Manege frei für die besten Clowns und Akrobat*innen aus aller Welt. Im Essener Weihnachtscircus wird jongliert, getanzt, balanciert und gezaubert. Vom 26. bis 30. Dezember gibt es eine Vorstellung um 16 Uhr. An Silvester geht um 14 Uhr der Vorhang auf und zu Neujahr um 16 Uhr. Am 2. Januar könnt ihr um 11 und um 16 Uhr eine Show besuchen. 

Ein letztes Mal über die Weihnachtsmärkte schlendern

Weihnachtsmarkt Hütte vor einem dekorierten Tannenbaum
© Steeler Weihnachtsmarkt

Falls ihr noch nicht genug von Weihnachten habt, ist ein Besuch auf der Steeler Weihnachtsmarkt oder der Altenessener Adventsmarkt vielleicht genau das Richtige für euch. Bis zum 30. Dezember könnt ihr ein letztes Mal Glühwein und andere Leckereien in winterlicher Atmosphäre genießen. 

Mit dem Riesenrad fahren

Reiterstatue vor dem Riesenrad
© offguide

Das Riesenrad bleibt bis 8. Januar, sodass schwindelfreie Essener*innen am Burgplatz den atemberaubenden Blick über ihre Stadt genießen können. Geöffnet ist täglich von 11 bis 21 Uhr und am Silvester von 14 bis 22 Uhr. Eine Fahrt kostet für Erwachsene fünf Euro und für Kinder drei Euro. Obacht: Neujahr ist das Lichtrad geschlossen.

Action-Sci-Fi und Superhelden-Spektakel in der Lichtburg erleben

Kinosaal Lichtburg
© Lichtburg

Zwischen den Jahren könnt ihr in der Lichtburg bei »Matrix Resurrections« mitfiebern und auf großer Leinwand erleben, wie der lang erwartete Film die Original-Hauptdarsteller Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss in ihren legendären Rollen als Neo und Trinity wieder zusammenführt. Und für alle Spider-Man-Fans verspricht der neue Marvel-Film »Spider-Man: No Way Home« gewohnt eindrucksvolles Superhelden-Spektakel. Zum Programm