Kultur-Events im September in Essen

Der Sommer hat gezeigt, dass wir auch in diesen Zeiten  – dank der vielen Corona-konformen Konzepte – in den Genuss von Kunst und Kultur kommen können. Und auch im September erwartet euch in Essen die geballte Ladung Kultur. Hier findet ihr unsere Tipps. 

New Now Festival: Industriekultur trifft auf Digitale Künste

© Kimchi and Chips

Wie wichtig Technologie und Natur für unsere Gesellschaft ist, hat wohl jede*r in den vergangenen Monaten gemerkt. Wer außerdem Industriekultur und digitale Kunst mag, ist beim NEW NOW – Festival Für Digitale Künste auf dem Welterbe Zollverein genau richtig, denn das Kunstfestival verbindet Online- mit Vor-Ort-Ausstellung auf der wohl schönsten Zeche der Welt.

Am 27. August startete NEW NOW, das neue Festival für Digitale Künste sowohl digital als auch in der Mischanlage der Kokerei Zollverein und präsentiert noch bis zum 3. Oktober die Vielfalt der Digitalen Künste – vom Produktionsprozess bis zur Ausstellung, live und digital.

Zur Ausstellungseröffnung am 17. September verwandelt sich die gesamte Mischanlage in eine Kunstgalerie, in der ihr raumgreifende Installationen, virtuelle Landschaften oder performative Skulpturen genießen könnt. 

Ein besonderer Genuss wird das Ganze, wenn über der Welterbezeche Zollverein ein zweiter, virtueller Mond aufgeht. Mit 40 Laserprojektoren gezeichnet und von Sonnenenergie gespeist, erstrahlt die Außeninstallation »Another Moon« des koreanischen Künstler*innen-Duos Kimichi and Chips am Himmel über Zollverein und wird nachts bei klarem Wetter kilometerweit zu sehen sein. So befindet ihr euch wirklich mittendrin in den Kunstwerken.

Ebenfalls auf dem Programm steht die zweite Immersive Sound Nights in Zusammenarbeit mit MUTEK Montreal, Festival für digitale Kreativität und elektronische Musik. Während der Ausstellungseröffnung am 17. September werden renommierte internationale Künstler*innen die Mischanlage mit experimentellen elektronischen Klängen bespielen.

Darunter der britische Komponist und Künstler Matthew Herbert – bekannt durch seine Sountracks wie zum Beispiel »Human Traffic« oder das Musikalbum »The Mechanics of Destruction« sein humorvolles Statement gegen Globalisierung und Konsumkultur –, sammelt in Kollaboration mit dem Essener Projekt Stone Techno neue Klänge unter Tage und fördert so die Geräusche der Gesteine und Kohleflöze der Zeche Zollverein zutage. Mit Herberts Weltpremiere Wishmountain und weiteren audiovisuellen Arbeiten erwartet euch bei der Immersive Sound Night ein immersives Erlebnis in einzigartiger Industriekulisse, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet!

Dabei sein könnt ihr live vor Ort aber auch digital über die interaktive Plattform ZECHE, die zeitgleich zum Festival gestartet ist.

Also, euch erwartet ein Programm für alle Sinne und Sensoren – neue Formen der digitalen Kunstproduktion können live beobachtet und ausprobiert werden, durch den Besuch der Ausstellung, Immersive Sound Night über die Teilnahme an Workshops und Performances, oder im Austausch während der Konferenz. Was will man mehr! Das gesamte Programm findet ihr hier.

NEW NOW – Festival für Digitale Künste | 27.08. - 03.10.2021 | Welterbe Zollverein, Mischanlage, 45141 Essen | Öffnungszeiten: Ausstellung, 18.09. – 03.10.2021, 12:00 – 20:00 Uhr | Festivalpass kaufen | Tickets kaufen | Mehr Info

Kultur Sommer auf Carl 

© Zeche Carl


Vom 3. bis zum 12. September könnt ihr auf Carl – im Rahmen des Essener Kultur Sommers, unter freiem Himmel, Live-Musik, Lesung und Kabarett genießen. Acht Tage lang erwartet euch so etwas wie ein »Best of« Zeche Carl: Mit dabei sind unter anderem der gefeierte »Pott-Poet« Stoppok featuring Tess Wiley, Lokal Heroes wie Kuult und die Korn-Band sowie Kult-Autor Frank Goosen und Schauspieler/Musiker Tom Schilling & The Jazz Kids. Den Abschluss bildet ein Familienkonzert mit Heiko Fänger. Zum Programm und den Tickets … 

Kulturnacht auf Zollverein: Konzerte, Poetry Slam, Lesungen, Tanz und Street Art

© Zollverein

Bevor der Herbst startet, gibt es auf Zollverein noch eine Kulturnacht für alle Fans von Konzerten, Poetry Slam, Lesungen, Street Art und Tanz am Samstag, 4. September, zwischen 15 und 0 Uhr.

Die deutsch-türkische Kulturnacht ist Teil des Begleitprogramms zur Sonderausstellung »Wir sind von hier. Türkisch-deutsches Leben 1990. Fotografien von Ergun Çağatay«, die noch bis 31. Oktober im Ruhr Museum gezeigt wird. Die Ausstellung spiegelt den Kosmos türkischen Lebens der ersten und zweiten Generation der Arbeitsmigrantinnen und -migranten. Mehr Info zu der Ausstellung findet ihr hier.

Highlights der Kulturnacht sind Auftritte des Rappers Eko Fresh, der HipHop-Kompagnie Renegade, Songs of Gastarbeiter sowie Jasmin İhraç und Tümay Kılınçel. Daneben gibt es aber auch noch ein kulinarisches Rahmenprogramm, damit ihr die deutsch-türkische Kulturnacht sozusagen mit allen Sinnen genießen könnt.

Der Eintritt ist frei, das Konzert von Eko Fresh kostet 15 Euro. Sichert euch also jetzt schon eure Tickets für das Konzert und verbringt einen tollen Tag bei der diesjährigen Deutsch-türkischen Kulturnacht auf Zollverein.

04.09.2021 | 15:00 – 0:00 Uhr | Welterbe Zollverein, Außengelände Zeche, Hallen 5 und 12 | Eintritt frei | Mehr Info

Open Air Konzert im Grugapark für den guten Zweck

© TUP Essen

Die Aussicht auf ein warmes, sommerliches Wochenende steigt täglich: Umso mehr freuen sich die Philharmoniker, am Sonntag, 5. September, um 18 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr) im Musikpavillon des Grugaparks aufzutreten. Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Tomáš Netopil erklingt die 6. Sinfonie von Antonín Dvořák. Der Eintritt von fünf Euro pro Person (inkl. Eintritt in den Park) kommt einem ganz besonderen Zweck zugute: Essen Marketing als Ausrichter des Konzertes spendet die Einnahmen den Essener Opfern der Flutkatastrophe. Der Auftritt des Orchesters im Grugapark findet im Übrigen anstelle des traditionellen Abschlusskonzertes beim Stadtfest »Essen Original« statt – das musste bereits zum zweiten Mal abgesagt werden. Tickets für das Open Air Konzert im Grugapark, bekommt ihr online oder in der Tourist Info an der Kettwiger Straße 2-10 in der Innenstadt. Kleiner Tipp: Der Musikpavillon ist überdacht, aber im Freien, so dass je nach Temperatur eine Jacke empfehlenswert ist.

Start der neuen Spielzeit im Schauspiel Essen

© TUP Essen

Mit Bertolt Brechts »Die Rundköpfe und die Spitzköpfe oder Reich und reich gesellt sich gern« startet das Schauspiel Essen in die neue Spielzeit: Das bissig-böse und zugleich unterhaltsame »Greuelmärchen« aus dem Jahre 1936 feiert am Freitag, 10. September seine Premiere im Grillo-Theater. Nur eine Woche später, am 17. September, feiert das Theaterstück »Früchte des Zorns« nach John Steinbecks bekanntestem und gleichnamigem großen Roman ebenfalls Premiere. Am Samstag, 25. September findet die Premiere von Samuel Becketts weltberühmten Schauspiel »Endspiel« in der Casa statt. 

Neue Ausstellung im NEK

© Neuer Essener Kunstverein

Ab Freitag, 10. September präsentiert Neuer Essener Kunstverein (NEK) mit »Autofiction« die erste institutionelle Einzelausstellung in Europa der Künstlerin Gina Beavers. Ihre Acrylreliefs beschäftigen sich mit der exzessiven Bildkultur unserer durch Social Media konfigurierten Welt. Affekthungrige Bilder für den schnellen Konsum, häufig aus Clickbait-Zusammenhängen, nutzt die US-Amerikanerin als Vorlagen für ihre Werke, mittels denen sie die Motive der Fotografien wieder der Dreidimensionalität zuführt. Bis 14. November könnt ihr die spannende Ausstellung in der Bernestraße 3 besuchen. Mehr Info über NEK und die Ausstellung findet ihr hier.

Wild Boys im GOP Varieté-Theater

© Alexander Dacos

Das GOP Varieté-Theater feierte im Juli eine erste Premiere nach neun Monaten Corona-Pause. Im Mittelpunkt der Show »Wild Boys« steht die Tausendsasserin Rosemie, die mit ihrem Charme, Witz und schwäbischem Frohsinn überzeugt. Begleitet wird sie von den artistisch hochtalentierten »Wild Boys«. Gemeinsam spannen sie einen varietistischen Bogen von wild bis romantisch – eine Liebeserklärung an den feinen Humor, an passionierte Körperkunst und an die Leidenschaft des Theaters. Kurzum: Eine Show, die einfach Spaß macht!

GOP Showtime ist donnerstags und freitags um 20 Uhr. Samstags und sonntags finden Vorstellungen jeweils um 14 und 18 Uhr statt. Tickets gibt‘s ab 39 Euro. Reservierungen sind online oder telefonisch möglich unter: 0201 2479393.

Bis 12.09.2021 | GOP Varieté-Theater, Rottstraße 30, 45127 Essen | Tickets kaufen | Mehr Info

Mit 20 Themenreihen geht die Philharmonie in der neue Spielzeit

© Theater und Philharmonie Essen

Mit insgesamt 20 Themenreihen startet die Philharmonie ihre Spielzeit 2021/2022. Euch erwartet ein künstlerisch vielseitiges Angebot vom großen Orchesterkonzert bis zum Solorecital, von Raritäten und Klassikern bis zu Ur- und Erstaufführungen zeitgenössischer Komponisten, von angesagten Jazz-Formationen bis zu Ensembles fremder Kulturräume. Highlights des Monats sind der Jazzabend mit Fay Claassen und der WDR Big Band am Samstag, 11. September, das »Konzert am Sonntag« mit Santa Cecilia String Orchestra am 26. September und die »Santur Story« aus der Reihe »Sounds of Heimat« mit Kioomars Musayyebi und dem Ensemble SPLASH - Perkussion NRW am Donnerstag, 30. September. Zum Programm

Volles Programm für junge Kinofans bei den Kinderfilmtagen

Vom 19. September bis zum 3. Oktober verwandeln sich die Festivalstädte Essen, Mülheim und Oberhausen erneut in ein Paradies für junge Filmliebhaber. Kleine Kinofans erwarten spannende Abenteuer und zauberhafte Märchen, Reisen in die Vergangenheit und fantastische Welten. Los geht das Festival am 19. September mit dem Eröffnungsfilm die Vorstadtkrokodile, die in diesem Jahr 45 Jahre alt werden. Zum Programm

Beuys-Ausstellung auf Zollverein

© Zlatan Alihodzic

Im Rahmen von #beuys2021 zeigt die Stiftung Zollverein zusammen mit dem Ruhr Museum die Beuys-Ausstellung »Die Unsichtbare Skulptur. Der Erweiterte Kunstbegriff nach Joseph Beuys«. Die Sonderausstellung beschäftigt sich mit der Kunst und dem Denken des Mannes mit Hut und stellt bisher wenig bekannte Bezüge des Künstlers zum Ruhrgebiet her. Bis 26. September könnt ihr die Ausstellung täglich von 10 bis 18 Uhr besuchen und an verschiedenen Führungen teilnehmen.

Global Groove: 120 Jahre Kunst- und Tanzgeschichte im Museum Folkwang

© Giorgio Pastore


Mit »Global Groove. Kunst, Tanz, Performance und Protest« präsentiert das Museum Folkwang eine großangelegte interdisziplinäre Sonderausstellung zu mehr als 120 Jahren Kunst- und Tanzgeschichte. Ein Prolog und sechs Kapitel bringen bis 14. November Choreografen, Tänzer, Künstler und Intellektuelle aus Europa, den USA und Asien in einen Dialog der Kulturen. Im Fokus stehen wegweisende Momente der Tanzgeschichte, in denen sich die westliche und asiatische Avantgarden begegnen und neue Formen der Zusammenarbeit etablieren. Zu sehen sind Fotografien, Gemälde, Skulpturen, Installationen, Filme und Performances von über 80 Künstlern wie zum Beispiel John Cage, Martha Graham, Madame Hanako, Nam June Paik, Ulrike Rosenbach und Yoko Ono.

Das neue VHS-Programm ist da!

© offguide


Das neue Programm der Volkshochschule ist da. Das Programm für das Herbstsemester umfasst rund 800 Kurse, Seminare, Workshops, Vorträge, Ausstellungen und Einzelveranstaltungen – darunter über 42 Bildungsurlaube und 100 Onlinekurse. Da ist bestimmt für jeden etwas dabei! Im besonderen Fokus stehen die Angebote im Bereich Gesundheit. Das neue Programmheft ist in der VHS und Verteilerstellen im ganzen Stadtgebiet kostenfrei erhältlich. Alle Angebote für das Herbstsemester findet ihr auch online.