Bäder und Seen in Essen, zum draußen schwimmen

Hat der Sommer erstmal so richtig losgelegt und die Temperaturen über die 25-Grad-Marke gehievt, gibt es wohl kaum etwas Besseres als den Sprung ins kühle Nass. Ob nun Badesee oder städtisches Freibad – in Essen gibt es einige Orte, an denen ihr an heißen Tagen wunderbar im Freien schwimmen oder einfach nur entspannen könnt. Also ab ins Wasser mit euch!

Wasser, Sand und viel Charme im kleinen Freibad Steele

Freibad Steele

© Sport- und Bäderbetriebe Essen

Das Freibad in Steele kann gleich mehrfach punkten. Zum einen liegt das zweitälteste Freibad der Stadt landschaftlich besonders reizvoll, genau zwischen dem Ruhrwanderweg und der Ruhr. Zum anderen ist »Steele 11«, wie das Bad liebevoll von seinen Stammgästen genannt wird, sehr sauber und immer nah an der Natur. Dazu gibt es großzügige Liegeflächen direkt am Ufer der Ruhr. 27 Tonnen feinster Sand liegen dort unter künstlichen Palmen. Wer möchte, kann auf den Bänken aus tropischem Holz Platz nehmen und sich von der Sonne bescheinen lassen. Auch wenn Manches nicht mehr auf dem neusten Stand ist, das kleine Freibad überzeugt vor allem mit einzigartigen Charme und kommt besonders gut an bei Familien mit Kindern.

Westfalenstraße 210A, 45276 Essen | Mittwoch – Samstag 9:00 – 17:00 Uhr, Sonntag 9:00 – 20:00 Uhr und Dienstag 9:00 bis 21:00 Uhr | Mehr Info

Werksschwimmbad – Badespaß auf der Kokerei Zollverein

Werksschwimmbad – Badespaß auf der Kokerei Zollverein

© Jochen Tack | Stiftung Zollverein

Entstanden im Rahmen des Kunstprojekts »Zeitgenössische Kunst und Kritik« im Jahr 2001 und kontrastreich platziert vor der Koksofenbatterie, gehört das Werksschwimmbad auf der Kokerei Zollverein zu den aufregendsten Bade-Locations der Republik. Wo früher Kohle zu Koks gebacken wurde, sind heute zwei aneinander geschweißte Überseecontainer der Sommer-Treffpunkt im Essener Norden. Umrahmt von beeindruckender Industriearchitektur könnt ihr an einem strahlend blauen Pool mitten in der ehemaligen Kokerei die Seele baumeln lassen – oder ihr springt direkt ins 60-Meter-Becken und zieht eure Bahnen. Obacht: Das 2,40 Meter tiefe Becken ist nur für Schwimmerinnen geeignet, ein Schwimmmeister ist vor Ort. Nichtschwimmerinnen dürfen leider nicht ins Becken, auch nicht mit Schwimmhilfen. Für kreative Küche und Getränke sorgt zudem das café und restaurant »die kokerei«.

Welterbe Zollverein | Kokereiallee, 45141 Essen | 3. Juli bis 22. August 2021, täglich 11:00 – 20:00 Uhr | Mehr Info

Baden mit Blick auf den Grugapark

Baden mit Blick auf den Grugapark

© Christian Huhn

Das Grugabad befindet sich in direktem Anschluss an den Grugapark. Hier schwimmen oft Sportler im 50-Meter-Becken ihre Bahnen. Doch wenn es so richtig heiß ist, ist das Freibad in Rüttenscheid eine der beliebtesten Adressen für Essener, die nach Abkühlung lechzen. Neben einem wettkampffähigen Schwimmbecken mit großer Zuschauertribüne, einem 10-Meter-Turm, einem Nichtschwimmerbecken mit Kinderrutsche und einem Kinderbecken, ist das Wellenbad neben der Beachvolleyballanlage eine der Attraktionen. Das volle Programm also.

Am Grugapark 10, 45131 Essen | Montag – Freitag 6:00 – 20:00 Uhr, Samstag und Sonntag 8:00 – 20:00 Uhr | Mehr Info

Am Freibad Dellwig schwimmen oder Beachvolleyball spielen

Am Freibad Dellwig schwimmen oder Beachvolleyball spielen

© Stadt Essen

Direkt neben dem Rhein-Herne-Kanal liegt eines der ältesten Freibäder in Essen – das Freibad Dellwig. Neben einem Sportbecken und einem Nichtschwimmerbecken unter alten schattigen Bäumen, einem Picknickplatz einem Streetballplatz gibt es hier sogar noch einen Beachvolleyballplatz. Wer also zwischen dem Schwimmen eine Runde Beachvolleyball spielen will – kein Problem. Am Kiosk könnt ihr euch mit Eis und Getränken stärken.

Scheppmannskamp 6, 45357 Essen | Montag – Freitag 6:00 – 19:00 Uhr, Samstag und Sonntag 7:00 – 19:00 Uhr | Mehr Info

Seaside Beach Baldeney: Baden an der Ruhr

Seaside Beach Baldeney: Baden an der Ruhr

© Daniel Müller

Der Seaside Beach Baldeney gilt als einer der beliebtesten und schönsten Orte im Ruhrgebiet und ist einfach mit der S6 zu erreichen – von der Haltestelle Villa Hügel sind es nur wenige Fußminuten. Und wer keine Lust auf Bahnfahren hat, schwingt sich einfach aufs Rad und fährt Richtung Baldeneysee. Festivalfreunde kennen den Weg sowieso, da der Seaside Beach Baldeney mit dem Smag Sundance Open Air Festival eines der bekanntesten Musikevents im Ruhrgebiet hostet. Die Badestelle erreicht man über den insgesamt 250 Meter langen und 35 Meter breiten Traumstrand mit mehr als 100 echten Palmen. Wer auf’s Stand Up Paddling steht, kommt hier auch auf seine Kosten. Dazu gibt es Beachvolleyballfelder, einen Klettergarten und eine Minigolf-Anlage.

Freiherr-vom-Stein-Straße 384, 45133 Essen | Täglich ab 10:00 Uhr | Mehr Info