Tolle Events an Halloween in Essen

Es ist so weit: Am 31. Oktober ist Halloween. Doch auch dieses Jahr ist alles ein wenig anders, auch wenn die Hexen, Vampire und Gespenster wieder ausgelassener feiern oder von Haus zu Haus ziehen können. Und so gibt es auch an diesem Halloween in Essen wieder viele Veranstaltungen mit Spaß und Gruselfaktor - und natürlich mit den notwendigen Hygiene- und Abstandsregelungen.

Ins Lichtburg Kino zum Halloween-Special gehen

© Lichtburg

Die Lichtburg zeigt am Samstag, 30. Oktober »Night of the Living Dead« von George A. Romero. Die Independent-Produktion aus dem Jahr 1968 gilt nicht umsonst als ein Meilenstein des Horror-Genres und Geburtsstunde des modernen Untoten: dem Zombie. Oder ihr gönnt euch die Originalfassung mit Untertiteln. Die läuft bereits am Freitag im Sabu, den kleinen gemütlichen Kinosaal, in dem man sich so entspannt wie Zuhause fühlt. Im Halloween-Special  erwartet euch außerdem der Horrorthriller The Crazies im großen Saal. Los geht’s jeweils um 23:15 Uhr, mehr Info findet ihr hier.

Clubnacht im Goethebunker

goethebunker bei Nacht
© offguide

Ohne Halloween-Chi-Chi, dafür aber mit einer satten Ladung Techno und Elektro könnt ihr im Goethebunker tanzen. Bei der 2G-Clubnacht  »All Hallows Eve« am Sonntag, 31. Oktober stehen ab 23 Uhr Mike Rui und onquiet an den Turntables. Mehr Info gibt es hier.

Kürbis schnitzen

© unsplash

Kürbischnitzen kennt keine Altersgrenze und macht vor allem in der Gemeinschaft richtig Spaß. Hilfreich sind ein Hokkaido-Kürbis) in der gewünschten Größe, ein Kürbis-Werkzeug/-Schnitzset (ein Eis-Portionierer oder ein Löffel tun es aber auch), spitze, scharfe Messer in verschiedenen Größen und ein bisschen Kreativität oder zumindest eine Pinterest-Vorlage. Das rausgeschnittene Kürbisfleisch kann zur Suppe verkocht werden oder als Ofengemüse serviert werden.

Halloween Nacht auf Carl

Hexe bei Halloweenfest im Nebel
© unsplash

Wer auf Charts & Pop, Rock & Alternative, 80er & 90er steht, der ist am Sonntag, 31. Oktober auf der Halloween-Party in allen Hallen auf Carl richtig. Neben Musik bis zum Morgengrauen dürft ihr euch hier noch auf eine entsprechende Halloween Dekoration freuen. Kostümpflicht gibt es keine, aber Verkleidungen werden gerne gesehen. Obacht: Der Besuch der Party ist ausnahmslos erst ab 18 Jahren möglich. Los geht's um 21:00 Uhr. Tickets zum Preis von 10 Euro bekommt ihr an der Kasse direkt vor Ort. Es gilt die 3G-Regel.

Einen Ausflug zum Kürbisparadies auf dem Buchholz-Hof machen

Kürbisse in Reihen auf Regal
© unsplash

Auch wenn die Kürbiswochen auf dem Buchholz-Hof vorbei sind, könnt ihr im Hofladen weiterhin zahlreiche Kürbisse in den verschiedensten Größen und Formen kaufen. Wer auf der Suche nach dem perfekten Halloween-Kürbis ist, wird hier sicherlich fündig werden. Auch die Kürbislandschaft ist noch in der Woche, wie auch am Wochenende für euch geöffnet. Mehr Info gibt es hier.

Eine Nachtwanderung durch das Welterbe Zollverein machen

© Matthias Duschner | Stiftung Zollverein

Einer der am meisten fotografierten Orte in Essen und ein absoluter Dauerbrenner: das Welterbe Zollverein. Wer sich traut, spaziert an diesen magischen Ort mal bei Nacht und wandelt auf den Spuren der Bergbaugeschichte durch Essen. Wunderschön und ein bisschen gruselig zugleich – perfekt für Halloween!

Henker-Führung: Mit der Laterne auf Spuren düsterer Geschichte(n) 

© Kulturvergnügen

Den Gruselfaktor kräftig hochschrauben - das versuchen Stadtführer in den Tagen um Halloween. Außer den üblichen Spuk-, Geister- und Gruseltouren gibt es eine Menge Spezialprogramme, wie zum Beispiel die Henker-Führung durch das alte Astnide am 1. November ab 18 Uhr. Wer mag begleitet Meister Hans auf seinem Weg durch die Stadt und erlebt ihn bei seinem grausigen Handwerk. Treffpunkt ist der Weberplatz nahe Kreuzeskirche. Mehr Info gibt es hier.

Halloween Horror Festival im Movie Park

© Movie Park

Unheimliche Musik, dichter Nebel, Gänsehaut-Feeling und filmreife Monster hinter jeder Ecke erwarten euch im Movie Park beim Halloween Horror Festival. Daneben ist der Horror auch unter freiem Himmel in den sogenannten Scare Zones unterwegs. Keinen Zutritt haben Schreckgestalten im monsterfreien Nickland. Hier gibt es traditionell ein kindgerechtes Halloween-Programm mit Spaßfaktor. Mehr Info gibt es hier.

CineScience Filmvorführung & Diskussion: Angst + Digitalisierung

© CineScience

Am Dienstag, 2. November ab 20 Uhr widmet sich die CineScience-Reihe im Filmstudio Glückauf sozialen Phänomenen anhand von Filmausschnitten der Anthologie-Serie »Black Mirror«. Dabei könnt ihr einen wissenschaftlichen Blick auf die filmische Darstellung der dunklen Seite der soziotechnischen Entwicklung zu stilistisch höchst unterschiedlichen, aber stets düsteren Szenarien werfen. Deren Blicke richten sich auf eine Vielzahl von Anwendungen digitaler Technologien: von der umfassenden Überwachungstechnologie zur Virtual Reality. Jede Episode bietet somit einen Reflexionsraum, der an diesem Abend gemeinsam mit der Soziologin Martina Franzen genauer erkundet wird. Am Ende müsst ihr entscheiden: Ist die Angst vor der Digitalisierung überzogen oder gerechtfertigt? Neugierig? Mehr Info findet ihr hier.