Essen 1887: Mixed-Reality-Reise in die Vergangenheit

Die Protagonisten der Mixed-Reality-Stadtführung (v.l.n.r.) Harry Wijnvoord, Alicja Rosinski, Tatjana Clasing, Henning Baum, Nelson Müller sowie Shneezin und Mike von den 257ers nehmen euch mit auf eine Zeitreise ins Jahr 1887 in Essen.
Die Protagonisten der Mixed-Reality-Stadtführung (v.l.n.r.) Harry Wijnvoord, Alicja Rosinski, Tatjana Clasing, Henning Baum, Nelson Müller sowie Shneezin und Mike von den 257ers nehmen euch mit auf eine Zeitreise ins Jahr 1887 in Essen.

Weltneuheit in Essen: Mit einer Mixed-Reality-Zeitreise bietet die Essen Marketing GmbH künftig eine interaktive Stadtführung an. Während der rund zweistündigen Tour nehmen Prominente wie Schauspieler Henning Baum, Fernsehkoch Nelson Müller, Moderator Harry Wijnvoord oder das Rap-Duo 257ers die Besucher*innen mit auf eine virtuelle Reise durch das Essen des 19. Jahrhunderts.

Weltneuheit in Essen

»Essen 1887 – Eine Mixed-Reality-Zeitreise« spielt an dem Tag der Beerdigung des Großindustriellen Alfred Krupp. Im Mittelpunkt des Geschehens steht jedoch die Aufbruchstimmung, welche damals in der Stadt Essen vorherrschte, als das Bevölkerungswachstum rasant anstieg, das alte Rathaus noch stand und das Grillo-Theater im Bau war. Vor euren Augen erscheinen historische Gebäude und Plätze sowie Bewohner der Stadt in altertümlichen Gewändern und Charaktere, die mit euch agieren - so realitätsgetreu, als würden sie leibhaftig vor euch stehen - verkörpert durch bekannte Schauspieler und Prominente.

So spielt Henning Baum die Hauptrolle in der digitalen Stadtführung und führt als Wirt durch die historische Essener Innenstadt. Tatjana Clasing lässt euch als Wilhelmine Grillo an der Gründung des gleichnamigen Theaters teilhaben. Gastronom, Musiker und Fernsehkoch Nelson Müller, die Schauspielerin Alicja Rosinski, das Rap-Duo 257ers oder der TV-Entertainer Harry Wijnvoord sorgen für überraschende Aha-Momente, die sich nah aneinanderreihen.

Zeitreise ins Jahr 1887 in Essen – per Mixed-Reality-Brille

Dabei werden Mixed-Reality-Brillen genutzt, die im Gegenteil zu VR-Brillen Gegenwart und virtuelle Realität miteinander vermischen, eine Stadtführung mit dieser Technik ist   bisher einzigartig. Beim Spaziergang mit geliehener Mixed-Reality-Brille auf der Nase könnt ihr die Essener Innenstadt gleichzeitig in ihrer heutigen Form als auch historisch erleben und dabei den Menschen aus dem Jahr 1887 begegnen.

Während Augmented und Virtual Reality so langsam aber sicher in unserem Alltag ankommen, ist Mixed Reality noch weitgehend unbekannt. Das Tolle: Im Vergleich zu Virtual Reality verliert die betrachtende Person das Umfeld dabei nicht aus dem Blick. Die Mixed Reality-Brillen, die bei der Tour in Essen genutzt werden, erinnern von der Form an eine überdimensionale Sonnenbrille, sind allerdings deutlich leichter als andere VR- & AR-Brillen. Die Sensoren und Kameras, die in der Datenbrille verbaut sind, projizieren eine virtuelle Realität auf die Innenseite der Brillengläser und ermöglichen es sogar virtuelle Gegenstände in die Hand zu nehmen. So vermischt sich Hier und Jetzt mit virtueller Realität. Also, Brille auf und los geht das Vergnügen!

Die Tour soll im April 2022 an den Start gehen, Tickets zum Preis von 25 Euro pro Person gibt es online sowie in der EMG Touristinfo.