Rüttenscheider Rosenmontagszug

Diese Kneipen feiern Karneval 2022 in Essen

Die närrischen Tage stehen bevor. In dieser immer noch außergewöhnlichen Zeit fällt der Essener Straßenkarneval erneut ins Wasser. Die gute Nachricht: Es darf allerdings in Kneipen, Bars und Gaststätten wieder Karneval gefeiert werden. Hört sich fast so an, als sei alles beim Alten, aber so weit sind wir natürlich längst nicht. Karneval mitten in einer weltweiten Pandemie – da gilt es die ein oder andere Regel zu beachten. Wer drinnen feiern will, für den gilt die 2G-Plus-Regel, für Geboosterte entfällt die Testpflicht.

Bleibt natürlich noch die Frage, wo in Essen während der tollen Tage überhaupt drinnen gefeiert werden kann. Denn bekannterweise geht es an diesen Tagen nirgendwo sonst in der Stadt  bunter, lauter, schriller und kostümierter zu als in Rüttenscheid – vor allem in den Kneipen nahe Rü Markt oder den Locations an der Rüttenscheider Brücke. Darum geben wir eine Übersicht über die besten Karnevalsorte in Rüttenscheid - ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

In Rüttenscheid ist es euch zu Jeck? Dann ab ins Südviertel. Hier finden sich einige »Inseln«, die gänzlich auf den Karneval verzichten, zum Beispiel das Südrock, die Goldbar und das De Prins.

Kölsche Tön und Partyklassiker im Früher oder Später

© Früher oder Später

Das Früher oder Später an der Wittekindstraße 12 bittet zur coronakonformen Sause mit »kölsche Tön, kölsches Bier (natürlich auch Stauder) und Partyklassikern« an Weiberfastnacht. Um die Symbiose aus Rhein und Ruhr perfekt zu machen, ist der Eintritt frei.

Karneval Hits im Fritzpatrick’s Irish Pub

© Fitzpatrick’s Irish Pub

Beim Spaziergang über die Rüttenscheider Brücke hat jeder Jeck die Qual der Wahl. Im Fitzpatrick’s Irish Pub findet sich »a little bit of Ireland in the heart of Rüttenscheid«. An Weiberfastnacht gibt es keine große Party stattdessen könnt ihr ein Guiness oder Single-Malt-Whiskey am Tisch genießen, groovige Tunes inklusive. Los geht's ab 16 Uhr. 

Charts, Hits und Karnevalsklassiker in der Rüttenscheider Hausbrauerei

© Rüttenscheider Hausbrauerei

Auch in der Rüttenscheider Hausbrauerei wird an Weiberfastnacht geschunkelt. Ab 16 Uhr erwartet euch einen Mix aus House, Charts und Karnevalsmusik. Obacht: Eintritt nur mit 2G und einem aktuellen negativen Schnelltest. 

Good Vibes im Purple

© Purple

Außerdem gibt es direkt nebenan bei der »Bar« Purple ein Altweiber-Special ab 19 Uhr mit einer bunten Musik-Mischung.

»Pott trifft Kölle« in der Kokille

© offguide

Vier Tage lang Karneval gibt's in der Kokille auf der Rü 134. Von Donnerstag bis Samstag sowie am Rosenmontag treffen kölsche Mädche un Junge sich unter dem Motto »Pott trifft Kölle«. An Weiberfastnacht und Rosenmontag geht's um 13:11 Uhr los, und am Freitag ab 18 Uhr sowie Samstag ab 15 Uhr wird getrunken und geschunkelt. Der erwünschte Dresscode lautet wie immer: Alaaf Jeck. Platzreservierungen für Weiberfastnacht oder Rosenmontag sind nicht möglich – früh da zu sein, lohnt sich also.

Traditioneller Karneval im Gasthaus Zum Brenner

© offguide

Der Karneval gehört zum »Brenner« ebenso dazu wie bürgerliche Küche und ein frisch Gezapftes an »herkömmlichen« Tagen. Für die Weiberfastnachtsparty bleibt in einer der ältesten Gaststätten Rüttenscheids kein Stein auf dem anderen, das komplette Interieur wird ausgeräumt - dieses Jahr nicht. Geöffnet ist ab 16 Uhr und dieses Jahr mit halber Auslastung des Ladens. Kenner wissen, dass Pünktlichkeit hier bei allem Frohsinn zu empfehlen ist.

Party-Hits in der Drehscheibe 

© Drehscheibe

In der Kultkneipe »Drehscheibe« von Schlagersänger René Pascal wird an allen vier Karnevalstagen gefeiert. Los geht's am Donnerstag ab 18 Uhr, Freitag und Samstag ab 21 Uhr und Rosenmontag ab 14 Uhr. Kostüme sind erwünscht, aber keine Bedingung. 

Klassischer Karneval in der Eule

© Die Eule

Die Eule, ist normalerweise so etwas wie der Dreh- und Angelpunkt des Rüttenscheider Straßenkarnevals, entsprechend kann hier während der tollen Tage eine närrische Zeit erlebt werden: Statt »Lass‘ die Puppen tanzen« heisst es dieses Jahr eher »Lass‘ die Puppen zusammen schunkeln«. Los geht's um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, Reservierungen sind nicht möglich – hier gilt also: Der frühe Jeck fängt den Platz. Karnevalsfreitag wird ebenfalls ab 17 Uhr gefeiert, während die Narren am Samstag bereits um 11:30 Uhr den Ton angeben. 

Jeckenfreie Zone im Südviertel

© offguide

Karnevalsfreie Zone heißt es hingegen im Südviertel. Hier finden sich einige »Inseln«, die gänzlich auf den Karneval verzichten, zum Beispiel das Südrock, die Goldbar und das De Prins. Wer mag, ist dort bis einschließlich Rosenmontag gut aufgehoben.