Junge Frau schaut auf Smartphone vor urbaner Kulisse

7 Gründe, warum ihr euch unbedingt das Portal kulturinforuhr.de anschauen solltet

Wo früher Schlote rauchten und Hochöfen qualmten, leuchten heute Kunst und Kultur: Maschinenhallen, Kokereien und stillgelegte Hüttenwerke bieten eindrucksvolle Kulissen für spannende Lesungen, vielfältige Festivals und tolle Konzerte.

Mit 3.500 Industriedenkmälern, 120 Theatern, 100 Konzertsälen, 200 Museen, und 250 Festivals verfügt die Metropole Ruhr über eine einmalige Vielfalt an kulturellen Veranstaltungen, Orten und Einrichtungen. Da ist es für Kulturbegeisterte gar nicht einfach im Ruhrgebiet mit seinen 53 Städten und Gemeinden den Überblick zu behalten. Genau aus diesem Grund startete der Regionalverband Ruhr das erste regionale Kultur(-kalender)-Portal für das Ruhrgebiet: kulturinforuhr.de, kurz KIR.

Alle Kulturveranstaltungen in der Metropole Ruhr auf einen Blick!

Frau mit rotem Haar vor Laptop in urbaner Cafe-Atmosphäre
© unsplash

Das zentral gepflegte Informationssystem aller kulturrelevanten Veranstaltungen in der Metropole Ruhr präsentiert rund 15.000 Veranstaltungen, empfiehlt Kulturveranstaltungen, Festivals, Kulturstätten und Orte für Events.

Wir haben uns das Portal angeschaut, eine Menge mitgenommen und verraten euch deshalb hier 7 Gründe, warum ihr euch unbedingt das Portal kulturinforuhr.de anschauen solltet!

Schnell Kulturveranstaltungen und Festivals finden

Tänzerin performt vor Streichquartett im Konzerthaus
© Oliver Look

Ihr findet bei kulturinfo.ruhr rund 15.000 kulturrelevante Veranstaltungen in der Metropole Ruhr – die ständig aktualisierte Auswahl ist also sehr groß. Egal, ob ihr eurem Essen-Besuch etwas Kultur bieten wollt oder auf der Suche nach interessanten Veranstaltungen seid: kulturinfo.ruhr ist dabei euer Tool Nummer 1!

Die passenden Kulturstätten und Orte für Events finden

Innensaal unter der Kuppel vom Planetarium Bochum
© Planetarium Bochum

Dadurch, dass so viele (200) Locations auf kulturinfo.ruhr am Start sind, ist auch für euren Event die passende Kulturstätte in eurer direkten Nähe mit dabei. Schon gewusst? Das Planetarium Bochum ist zum Beispiel auf kulturinfo.ruhr zu finden. Wenn ihr also ein Event plant, könnt ihr hier euren nächsten Veranstaltungsort über kulturinfo.ruhr finden.

Eigene Veranstaltung anlegen

Frauenhände tippen auf Tastatur am Laptop
@ unsplash

Als Ergänzung zu Veranstaltungskalender, Kulturstätten- und Locationsuche bietet kulturinfo.ruhr nicht nur Tipps und Tops, sondern auch die Möglichkeit eure eigene Veranstaltung mit kulturellem Bezug anzulegen und diese zu verbreiten.

Informativ & übersichtlich: Die Kultunachrichten von kulturinfo.ruhr

Plakat Good News is coming an Laternenpfahl
© unsplash

Die wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen aus dem kulturellen Leben in der Metropole Ruhr werden in den KIR Beiträgen aufgegriffen, auch jenseits des etablierten Kulturbetriebes. Darüber hinaus gibt es auf kulturinfo.ruhr täglich aktuelle Kultur News – übersichtlich aufgeschlüsselt, neutral formulliert und mit weiterführenden Links und Quellenangaben versehen. Dazu könnt ihr euch alle Meldungen in der Übersicht anzeigen lassen und unter »idr-Tipps« weitere Nachrichten von Informationsdienst Ruhr – die Agentur für Nachrichten aus dem Ruhrgebiet.

kulturinfo.ruhr als App für mobile Geräte erhöht zusätzlich das Informationsangebot

Junge Frau schaut auf Smartphone vor urbaner Kulisse
© unsplash

Das Angebot des Portals beschränkt sich nicht auf den Besuch der Website, ihr könnt auch per Smartphone in die Welt von kulturinfo.ruhr eintauchen. Die Version für mobile Geräte wurde in Zusammenarbeit mit KIR konzipiert und bietet kulturelle Tipps und Infos, was, wo, wann los ist. Einfache Bedienung der Website per Sprachsteuerung inklusive.

Alle Kulturtermine in der Metropole Ruhr findet ihr auch in der KIR Printausgabe

KIR Printausgabe mit gelben Cover vom Regionalverband Ruhr auf grauem Hintergrund
© offguide

Informationen zu Kulturterminen in der Metropole Ruhr findet ihr auch in der KIR Printausgabe. Vier mal im Jahr wendet sich das Print-Heft einem ganz bestimmten Themenbereich zu und füllt 23 Seiten mit Termin-Highlights aus der Kulturmetropole Ruhr in den Bereichen Bildende Kunst, Bühnenkunst, Musik und Literatur. Hier könnt ihr ergänzend zur Website die aktuelle Ausgabe einsehen und im RVR-Onlineshop kostenlos bestellen.

KIR ist kostenlos

Beringte Frauenhände halten Smartphone
@ unsplash

Unser letzter Punkt, weshalb sich ein Besuch des ersten regionalen Internetportals kulturinfo.ruhr für das Ruhrgebiet lohnt, widmet sich weniger den Inhalten, sondern mehr der Zugänglichkeit für jede*n: Seit dem Launch im Jahr 2001 ist der Besuch kosten- bzw. werbefrei.

Im Mai 2023 findet übrigens der Relaunch der Website von KIR statt. Viel Spaß!

Diese Artikel könnten dich interessieren