7. Rüttenscheider Kunstmeile: Kunst und mehr bei der RüArt

Plakat zur rü art 2021

© Reinhard Pietrass

Wenn Gemälde, Fotografien, Collagen neben den neuesten Sommerlooks hängen, dreidimensionale Objekte und abstrakte Skulpturen im Schaufenster überraschen und Kunstschaffende zwischen Schmuck oder Brillengestellen, Reiseplanung oder Friseurbesuch mit Kunstinteressierten ins Gespräch kommen, dann ist wieder »RüArt«. Zum siebten Mal veranstaltet die Interessengemeinschaft Rüttenscheid mit Unterstützung des Forum Kunst und Architektur die Rüttenscheider Kunstmeile.

v.l.n.r. Rolf Krane (IG Rüttenscheid), Lore Klar (Forum Kunst und Architektur) und OB Thomas Kufen eröffnen die 7. RüArt | © offguide
v.l.n.r. Rolf Krane (IG Rüttenscheid), Lore Klar (Forum Kunst und Architektur) und OB Thomas Kufen eröffnen die 7. RüArt |

© offguide

Ab 27. Mai beleben fast 100 Essener Kunst- und Kulturschaffende aus sechs Bereichen, unter anderem aus Malerei, Fotografie, Skulptur und Grafik rund 70 Schaufenster sowie Galerien entlang der Rü. Wem ein Kunstwerk gefällt, der kann es auch kaufen. Über zwei Wochen lang, bis 13. Juni, sind die Arbeiten ausgestellt.

Kooperationspartner der »RüArt« für den künstlerischen Teil ist das Forum Kunst und Architektur. In ihm sind die beiden Künstlervereine Werkkreis Bildender Künstler (WBK) und der Ruhrländische Künstlerbund (RKB) beheimatet. Etwa die Hälfte der Teilnehmer*innen an der »RüArt« kommt aus diesen beiden Vereinen. Die Rüttenscheider Galerien zeigen ihre eigenen Künstler. »Als Vorsitzende des Forum Kunst und Architektur habe ich es gerne übernommen, die Künstler*innen für das Projekt ‚›RüArt‹ zu finden und im Team geeignete Bewerber*innen zu sichten und den teilnehmenden Geschäften zuzuordnen«, so Lore Klar, die jungen, aufstrebenden Künstler*innen eine Plattform bieten will.

© Lore Klar | © Anke Bee

© Lore Klar | © Anke Bee

Farbexplosionen, fotorealistische Gemälde und Fotografik

Unbedingt vorbeischauen solltet ihr also bei der Künstlerin Marion Callies, die in den Schaufenstern der Geno Bank (Rü 93) die Fotografik-Serie »Carwash« zeigt, deren Farbexplosionen euch in die nächste Waschstraße katapultiert. Oder einen Blick auf die fotorealistischen Gemälde von Rudmila Cesarska in der Sparkasse an der Rü 110 werfen. Oder die Fotografik von André Yuen und die Deutsche Bank am Rüttenscheider Stern 7 besuchen. Expressionistische Malerei von Anke Bee kann bei Hörsysteme Wessling an der Rü 60 bewundert werden.

© Marion Callies

© Marion Callies

© Rudmila Cesarska | © André Yuen

© Rudmila Cesarska | © André Yuen

Oberstes Ziel der »RüArt« ist es außerdem, die kreative Ader Rüttenscheids, sichtbar zu machen und einen Raum für Vernetzung und gegenseitige Inspiration zu schaffen. Wenn ihr selbst zu den Kreativschaffenden zählt oder in euch irgendeine kreative Energie schlummert, ist die Kunstmeile auf der Rü ebenfalls eine gute Anlaufstelle. In Rüttenscheid sitzt neben dem Museum Folkwang auch der kunst-raum schulte-goltz-noelte, Galerie Klaus Kiefer, die Galerie Klose und der Off-Space Baustelle Schaustelle.

Verkaufsoffener Sonntag in Rüttenscheid am 6. Juni

Am Sonntag, 6. Juni ist darüber hinaus verkaufsoffener Sonntag in Rüttenscheid und der darf trotz Teil-Lockdown hoffentlich stattfinden. Viele Geschäfte beteiligen sich – das heißt: Auf und rund um die Rü werden zahlreiche Geschäfte von 13 Uhr bis 18 Uhr geöffnet sein und die Aussengastronomie wartet mit zahlreichen Angeboten auf!

Als Führer durch die Kunstmeile dient ein Flyer, der vor Ort in den teilnehmenden Geschäften ausliegt.

Im dekLart Showroom in farbenfrohe Welten abtauchen

© deklart

© deklart

Unser Tipp zum Schluss: Im Hinterhof der Rüttenscheider Straße 120 findet ihr den dekLart Showroom vom Essener Künstler Dennis Klapschus, der bereits bei der Art Basel Miami Beach und der Scope Art Show international für Furore gesorgt hat. Hier könnt ihr seine farbenfrohen Gemälde bewundern und dem Künstler bei der Arbeit zusehen.

7. Rüttenscheider Kunstmeile – RüArt | 27.05. bis 13.06.2021 | Essen-Rüttenscheid | Mehr Info